Link verschicken   Drucken
 

Vollsperrung Bundesstraße 2, Teilstrecke „Pegnitz - Creußen“: Fahrbahnerneuerung zwischen Zips und Creußen

Ab Montag, den 25.05.2020 um 7.00 Uhr beginnen die Bauarbeiten für die Erneuerung der Fahrbahndecke unter Vollsperrung der Bundesstraße 2. Die Bundesstraße erhält ab Zips bis nach Creußen auf einer Länge von rund 8,1 Kilometer eine neue Fahrbahndecke. 


In der Fahrbahndecke der Bundesstraße 2 zwischen Zips und Creußen haben sich aufgrund ihres Alters Risse, Spurrinnen und Unebenheiten gebildet, welche eine Sanierung unumgänglich machen. Die notwendigen Bauarbeiten werden von der Firma Rädlinger aus Selbitz ausgeführt.
Alle Bauabschnitte müssen jeweils unter Vollsperrung der Bundesstraße 2 für den Gesamtverkehr erfolgen.

Die Baumaßnahme wird aufgrund ihrer Länge und aus verkehrstechnischen Belangen in drei Bauabschnitte aufgeteilt.
Der erste Bauabschnitt beginnt noch vor der Einmündung der Gemeindeverbindungsstraße nach Zips und endet vor dem Kreuzungsbereich der Ampelanlage in Schnabelwaid. Der zweite Bauabschnitt schließt nahtlos an dem Kreuzungsbereich Schnabelwaid an und geht am Craimoosweiher vorbei bis über den Einmündungsbereich der Gemeindeverbindungsstraße nach Gottsfeld. Die Fahrbahnerneuerung im dritten Abschnitt erfolgt ab dem Einmündungsbereich Gottsfeld bis nach Creußen.

Die Bauarbeiten erfordern für jeden Abschnitt mindestens 2 Wochen. Mit dieser Aufteilung ist die Erreichbarkeit der Gemeinde Schnabelwaid mit Ausnahme des zweiten Bauabschnittes immer über die Bundesstraße 2 gewährleistet. Während des Bauabschnittes 2 ist die Sanierung des Kreuzungsbereiches in Schnabelwaid mit vorgesehen. Hier ist die Erschließung für den östlichen Teil Schnabelwaids nur über eine Behelfszufahrt in die B 2 Richtung Pegnitz und der westliche Teil über Lindenhardt bzw. über die Einmündung an der Dammühle/B2 möglich.


Für die Bauabschnitte 1 und 2 wird der Verkehr aus Creußen kommend über Neuhaidhof – Engelmannsreuth – Kirchenthumbach – Troschenreuth – Pegnitz umgeleitet. Der Verkehr aus Pegnitz kommend wird entsprechend entgegengesetzt geführt.


Die Fertigstellung der Gesamtmaßnahme und die Aufhebung der Vollsperrung ist für Anfang Juli vorgesehen. Über den zeitlichen Bauablauf und die geänderte Verkehrsführung für den Bauabschnitt 3 wird in einer separaten Pressemitteilung informiert.


Für die während der Bauzeit auftretenden unvermeidlichen Verkehrsbehinderungen bittet das Staatliche Bauamt Bayreuth um Verständnis. Witterungsbedingt können sich zeitliche Verschiebungen ergeben.


Weitere Informationen unter www.bayerninfo.de.


STAATLICHES BAUAMT BAYREUTH