VG Creußen

Stadt Creußen

Markt Schnabelwaid

Gemeinde Haag

 

WBA9

 

 

 

 

 

 
Link verschicken   Drucken
 

Stadt Creußen

Vorschaubild

Martin Dannhäußer

Bahnhofstraße 11
95473 Creußen

Telefon (09270) 989-0
Telefax (09270 ) 989-77

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.stadt-creussen.de


Aktuelle Meldungen

Tempomessung mit Solarmodul in Neuhaidhof

Ende November soll eine neue digitale Geschwindigkeitsmessung mit Solarmodul in Neuhaidhof installiert werden. 

Da die bislang noch geliehene Anlage große Wirkung zeigt, spendeten die Neuhaidhofer Bürger einen satten Betrag in Höhe von insgesamt 1.050 Euro für die Neuanschaffung. Davon stammen 500 Euro aus der Auflösung der Bürgerinitiative gegen die HGÜ, 500 Euro wurden beim Dorffest vereinnahmt und 50 Euro steuerten Bündnis 90/Die Grünen und Unabhängigen bei. 

 

Somit entfallen nun nur noch insgesamt ca. 1.300 Euro auf die Stadt Creußen. 

 

Daher bedanken wir uns recht herzlich bei den Bürgerinnen und Bürgern aus Neuhaidhof für so viel Engagement! 

Foto zur Meldung: Tempomessung mit Solarmodul in Neuhaidhof
Foto: Geldübergabe an Bürgermeister Martin Dannhäußer

Ehrung der Museumsführerinnen und Museumsführer für 20 Jahre Dienst

Im Rahmen der Stadtratssitzung am Montag, 14.10.2019 wollen wir einen Kreis von Ehrenamtlichen ehren, die aus der Stadt Creußen und aus unserem Krügemuseum nicht wegzudenken sind.

Es ist eine große Freude für den Stadtrat und für mich, dass ihr alle unserer Einladung gefolgt seid und, dass wir Euch heute nach 20 Jahren als Museumsführerinnen und Museumsführer ehren dürfen.

 

Unsere Creußener Krüge zeugen von großer Töpferkunst und sind weltberühmt. Das – denke ich – brauche ich heute nicht näher ausführen. Wesentlich interessanter ist, wie kam es zum Krügemuseum und wie zu den ehrenamtlichen Museumsführern.

 

Auch das hat natürlich eine lange Vorgeschichte, in die ich im Jahr 1950 einsteigen möchte. 1950 wurde das Museum nämlich unter Bürgermeister Mehl im Hinteren Tor eingerichtet.

Ein Glücksfall für die Stadt war, dass Professor Dr. Joachim Kröll ab 1977 die örtliche Steinzeugforschung mit Leidenschaft betrieb. Zusammen mit seiner Frau Ursula Kröll baute er das Museum aus und machte es bekannt.

Frau Kröll betreute das Museum und Mitte der 1990er Jahre wurde nach dem 80. Geburtstag klar, dass die Stadt sich Gedanken machen musste, wie wird das Museum weitergeführt?

 

Hier wurde die Idee der ehrenamtlichen Museums- und Stadtführer geboren und du, liebe Marianne, hast dies auf die Beine gestellt. 1998 gab es 14 Museums- und Stadtführer, die am 11. Januar 1999 von Bürgermeister Peter Busch im Stadtrat empfangen wurden.

 

Heute dürfen wir den harten Kern für 20 Jahre in diesem Ehrenamt ehren. Dazu zählen:

  • Marianne Abel: 21 Jahre
  • Christoph Abel: 21 Jahre
  • Monika Busch: 21 Jahre
  • Renate Weber: 21 Jahre
  • Dagmar Schwab: 20 Jahre
  • Wolfgang Böss: 20 Jahre
  • Anita Imhof: 20 Jahre
  • Margot Schubert: 21 Jahre (entschuldigt)

 

In diesen 20 Jahren ist viel passiert, es wurde viel gefeiert, gearbeitet und verändert. Hier möchte ich auf ein paar Punkte eingehen.

 

An erster Stelle darf ich betonen, dass sich für euch der Museumsdienst nicht auf die Öffnungszeiten beschränkt, sondern, dass ihr in vielfältiger Hinsicht das Museum weiterentwickelt habt, viele andere Dienste wahrgenommen habt und das Museum sowie die Krüge für Creußen und die ganze Welt lebendig gemacht habt.

Ihr habt großartiges Engagement für die Stadt Creußen und das Krügemuseum geleistet und dafür gebührt euch unendlicher Dank.

 

Doch was waren nun so einzelne Stationen im Leben eines Museumsführers.

Und hier ging es 1999 mit dem Museumsfest schon mal los und am Tag darauf fand der 1. Internationale Töpfermarkt in Creußen statt.

Im November 1999 spendeten die Museumsführer ihr Trinkgeld und damit wurde ein Krug im Wert von 1.000 Mark beschafft – „eine Spende der besondern Art“ – so wird Bürgermeister Busch im NK zitiert. Das taten sie übrigens noch des Öfteren.

 

Es ging Schlag auf Schlag weiter: Die VR-Bank spendete 10.000 Mark an das Museum, im Jahr 2000 feierte man 50 Jahre Krügemuseum, es folgte eine Ausstellung in der Sparkasse Bayreuth, die Sammlung wuchs weiter. Gerade Anfang der 2000er Jahre wurden viele Exponate angekauft und gestiftet, was vor allem auf die Arbeit der Museumsführer und von Marianne Abel zurückzuführen ist.

Die Aktion „Objekt des Monats“ brachte das Museum immer wieder in die Presse und sorgte dafür, dass das Museum immer bekannter wurde.

 

Im Rahmen des Töpfermarktes wurde ein Keramikpreis ausgelobt und es wurden immer wieder Sonderausstellungen organisiert im Krügemuseum.
Davon eine kleine Auswahl:

  • „Creußener Kinder als Hobbyarchäologen“ (2002)
  • „Auf den Spuren der Burg von Creußen“ (2005)
  • Bayreuther Fayencen (2006)
  • „Menschen und Glauben – Christliche Symbole und Heiligenfiguren auf den Creußener Krügen (2007)
  • Jubiläums- und Andenken-Krüge aus Creußen“ (2009)
  • „Der gerettete Schatz – Älteste Hafner-Geschichte(n) in Creußen (2014)
  • Creußener Steinzeug als Spiegel der höfischen Gesellschaft im 17. Jahrhundert (2016) – Landesgartenschau Bayreuth
  • Prost Luther – Sonderausstellung zum Reformationsjubiläum (2017)
  • Creußener Krüge – edles Kunsthandwerk in Kriegszeiten – Herstellung während des 30-jährigen Krieges (2018)

 

Darüber hinaus haben die Museumsführer den Internationalen Museumstag ausgestaltet, Aktionen im Rahmen des Ferienprogramms gemacht, Schülerinnen und Schülern das Creußener Steinzeug nähergebracht, sich und die Stadt auf Messen und Stadtfesten präsentiert und vieles, vieles mehr.

 

Doch zwei Highlights für euch und für das Museum dürfen natürlich nicht vergessen werden:

 

Ab 2003 wurde das Schafrichterhaus renoviert und mit der Fertigstellung zog dort das Krügemuseum ein. Die Erweiterung umfasste ca. 100 m². Trotz schwieriger Verhandlungen mit der Denkmalpflege konnte am 23. Juli 2004 das deutlich vergrößerte Krügemuseum durch Bürgermeister Harald Mild und Museumsleiterin Marianne Abel eröffnet werden. Viele Gäste machten sich von dem neuen Schmuckstück ein Bild. Die Museumsführer haben dabei die Konzeption und Einrichtung entschieden mitgestaltet.

 

2007 entwickelt sich der nächste Meilenstein für das Krügemuseum der Stadt Creußen. Dr. Otto Burkhardt errichtet die Stiftung „Creußener Steinzeug – Stiftung Burkhardt“. 67 Gefäße fanden im Krügemuseum ein neues und altes Zuhause, sie kehren nach Creußen zurück.

Dr. Otto Burkhardt wird am 26.01.2008 Ehrenbürger der Stadt Creußen und Bürgermeister Harald Mild begründet dies in seiner Laudatio treffend wie folgt: „Sie erhalten die Auszeichnung dafür, dass Sie mit Ihrer großzügigen Gabe das Ansehen und die Attraktivität Creußens gemehrt haben.“

 

Und wieder war es Aufgabe unserer Museumsführer die neuen Exponate ins rechte Licht zu rücken und die Ausstellung aufzubauen.

 

Liebe Museumsführerinnen und Museumsführer,

 

ihr habt durch euer ehrenamtliches Engagement die Creußener Krüge, das Krügemuseum und damit die Stadt Creußen präsentiert und ins rechte Licht gerückt.

 

Mit eurem Einsatz habt ihr auch selbst an einem Stück Geschichte der Stadt Creußen aktiv mitgewirkt, ihr seid ein Stück davon geworden und aus Creußen nicht wegzudenken.

 

Dafür, für euren Dienst im Krügemuseum über 20, teilweise jetzt 21 Jahre, möchte ich mich als Bürgermeister der Stadt Creußen, möchte sich der Stadtrat Creußen und möchten sich alle Bürgerinnen und Bürger herzlich bedanken.

Wir hoffen, dass ihr noch lange den Geist der Creußener Krüge an Besucher und Gäste weitergebt. Dass ihr weiterhin mit euren Ideen, eurem Interesse und mit eurer Euphorie das Krügemuseum und die Stadt Creußen bereichert.

Dafür darf ich mich im Voraus schon bedanken.

Bedanken darf ich mich bei euch mit einem kleinen Blumenstrauß, einer Dankeskarte und einem Gutschein des Bayreuther Stattgeldes.

 

Liebe Marianne,

Ein besonderer Dank gilt dir, liebe Marianne! Ich weiß, dass du das nicht gerne hast, aber es muss heute dennoch herausgehoben werden, dass du in diesen 20 Jahren die Museumsleitung mit Herzblut begleitet hast.

 

Du hast organisiert, abgesprochen, konzipiert, gestaltet, verwaltet, abgerechnet, präsentiert, vorausgeschaut, aufgeräumt, eingeräumt, Leihgeschäfte organisiert, neue Museumsführer begeistert und eingearbeitet und es würden uns wahrscheinlich noch viele andere Verben einfallen.

Du warst und bist die Denkerin und Lenkerin im Museum und es trägt deine Handschrift. Für deine besonderen 20 Jahre ein herzliches Dankeschön und ich hoffe, du wirst das noch ein wenig weitermachen.

 

Martin Dannhäußer

Erster Bürgermeister Stadt Creußen

Foto zur Meldung: Ehrung der Museumsführerinnen und Museumsführer für 20 Jahre Dienst
Foto: Von links: Christoph Abel, Monika Busch, Dagmar Schwab, Anita Imhof, Renate Weber, Wolfgang Böss, Marianne Abel und Bürgermeister Martin Dannhäußer

Erstes Fairtrade-Fußballturnier im Landkreis Bayreuth

Das erste Fairtrade Fußballturnier im Fairtrade-Landkreis Bayreuth fand am Samstag, 29. Juni 2019 in Seybothenreuth statt. 

Mit dabei war u. a. auch Creußen, die erste Fairtrade-Stadt des Landkreises, vertreten durch Stadträtin Renate van de Gabel-Rüppel.

Nach dem tollen Fußballturnier überreichte Detlef Schmidt, Landratsamt Bayreuth, die Auszeichnung zum Fairtrade-Verein an Herrn Lerner vom SV Seybothenreuth.

Foto zur Meldung: Erstes Fairtrade-Fußballturnier im Landkreis Bayreuth
Foto: Stadträtin Renate van de Gabel-Rüppel am Stand der Stadt Creußen

Auszeichnung des Landkreises Bayreuth als erster "Fairtrade-Landkreis" in Oberfranken

Der Landkreis Bayreuth wurde am Donnerstag, 28.03.2019 zum  Fairtrade-Landkreis ausgezeichnet und ist somit der erste "Faire Landkreis" Oberfrankens.

 

Die Zertifizierungsurkunde übergab Fairtrade-Ehrenbotschafter Manfred Holz in Pegnitz im Rahmen einer Auszeichnungsfeier im Altenstädter Schloss an Landrat Hermann Hübner. 

 

Nach dem offiziellen Teil fand ein fairer und regionaler Markt statt, bei welchem verschiedene regionale Akteure und Erzeuger Ihre Produkte vorstellten.

Mit dabei auch die Stadt Creußen, welche nach wie vor als bislang einzige Fairtrade-Stadt im Landkreis Bayreuth einen besonderen Stellenwert hat. Neben verschiedenem Informationsmaterial zur Kampagne der "Fairtrade-Towns" und allgemein zum Thema "Fairtrade" wurde an dem Stand u. a. Fairtrade-Schokolade in drei Geschmacksrichtungen mit Creußen-Motiven, Apfel-Hugo sowie Apfel-Holler-Secco vom regionalen Landschaftspflegeverband Weidenberg u.v.m. angeboten.  

Foto zur Meldung: Auszeichnung des Landkreises Bayreuth als erster "Fairtrade-Landkreis" in Oberfranken
Foto: 1. Bürgermeister Martin Dannhäußer und Stadträtin Renate van de Gabel-Rüppel am Stand der Stadt Creußen

Neues Dienstfahrzeug für die Verwaltungsgemeinschaft!

Am Mittwoch, 27.03.2019 wurde das neue Dienstfahrzeug - ein marine-blauer Dacia Duster mit Allradantrieb für 17.760,00 Euro - feierlich von Stefan Wedlich, dem Geschäftsführer des Autohauses Wedlich in Bayreuth, an den Gemeinschaftsvorsitzenden der VG Creußen, Martin Dannhäußer übergeben.

 

Die Neuanschaffung des Kfzs war dringend notwendig, nachdem das alte Dienstfahrzeug der Marke Ford in die Jahre gekommen und nur noch eingeschränkt funktionsfähig war. 

 

Die Wahl fiel auf einen SUV, da dieser geländetauglich ist, was gerade für die Bauverwaltung der VG Creußen besonders wichtig ist. 

Foto zur Meldung: Neues Dienstfahrzeug für die Verwaltungsgemeinschaft!
Foto: Von links: Stefan Wedlich vom Autohaus Wedlich Bayreuth, Gemeinschaftsvorsitzender und 1. Bürgermeister der Stadt Creußen Martin Dannhäußer, Stefan Hufnagel und Helmut Knörrer vom städtischen Bauhof Creußen

Einladung zu den Silberfilm-Vorführungen im Kintopp Hollfeld

Je älter wir werden, umso bereichernder kann dieser Treffpunkt sein. Zu den Veranstaltungen des Kulturnetzwerkes Silberfilm sind Menschen +/-100, mit und ohne Assistenzbedarf, deren Familien, Enkel, Nachbarn, Begleiter und/oder Pflegende herzlich eingeladen. Die „Silberfilmreihe“ ist bunt gemischt, nicht nur Klassiker aus vergangener Zeit werden gezeigt, sondern auch aktuelle Filme mit Wohlfühlcharakter und „Happy End“!

 

Das Kulturnetzwerk Silberfilm ist ein neues und generationsverbindendes Kinoformat für Menschen +/-100! Die Bedarfe von Menschen mit Demenz werden bei der Filmauswahl und dem Veranstaltungskonzept berücksichtigt.

 

Im Kintopp Hollfeld werden in diesem Jahr die nachfolgenden Filme gezeigt:

  • Freitag, 22. März 2019: „Dinosaurier - gegen uns seht ihr alt aus!“ (Deutschland 2009, Komödie, 104 Min.)

  • Freitag, 17. Mai 2019: „Die Frau meiner Träume“ (Deutschland 1943/1944, Revuefilm, 99 Min.)

  • Freitag, 19. Juli 2019: „Der Fuchs und das Mädchen“ (Frankreich 2007, Natur- und Märchenfilm, 97 Min.)

  • Freitag, 18. Oktober 2019: „Schwarzwaldmädel“ (Deutschland 1950, Operettenfilm, 104 Min.)

  • Freitag, 13. Dezember 2019: „Das fliegende Klassenzimmer“ (Deutschland 1954, Komödie, 92 Min.)

 

Die Verwaltungsgemeinschaft Creußen möchte dazu alle Seniorinnen und Senioren herzlich einladen und wird kostenfrei einen Bus in das Kintopp nach Hollfeld zur Verfügung stellen. Der Eintritt von jeweils 7 Euro ist selbst zu tragen. Die Abfahrt wird ab 13.00 Uhr am Rathaus Creußen erfolgen (nach Rücksprache können auch einzelne Orte angefahren werden). Das Bistro im Kino ist ab 13.30 Uhr geöffnet. Die Filme starten um 14.30 Uhr. Rückfahrt nach den Filmen gegen 17.00 Uhr.

 

Verbindliche Anmeldung mit Namen bei der Stadt Creußen, Tel. 09270 989-0.

 

Weitere Informationen zu den Filmen sowie dem Projekt finden Sie unter hollfeld.silberfilm.info

Bürgerversammlungen der Stadt Creußen

Gemäß Art. 18. Abs. 1 Satz 2 der Gemeindeordnung lud die Stadt Creußen zu mehreren, je nach Ortsteilen gesplitteten, Bürgerversammlungen ein.

 

Diese fanden jeweils um 19:00 Uhr an den folgenden Tagen statt:

 

Montag, 4. Februar 2019 in Creußen, Mehrzweckhalle

für Creußen / Alt- und Neuhaidhof / Boden / Bühl / Dorschenhof / Eimersmühle / Hagenohe / Hammermühle / Hörhof / Kotzmannsreuth / Lankenreuth / Letten / Neueben / Neuenreuth / Ottmannsreuth / Sägmühle und Stockmühle

 

Mittwoch, 6. Februar 2019 in Neuhof, Dorfgemeinschaftshaus

für Altenkünsberg / Haaghaus / Neuhof / Ober- und Unterschwarzach / Seidwitz und Tiefenthal

 

Mittwoch, 13. Februar 2019 in Gottsfeld, Feuerwehrhaus

für Gottsfeld / Groß- und Kleinweiglareuth / Hörlasreuth / Lindenhardt / Schwürz / Sorg und Wasserkraut

 

Die Themen waren, neben allgemeinen Informationen aus der Verwaltung, jeweils auf die örtlichen Gegebenheiten abgestimmt.

 

Die Präsentation zur Bürgerversammlung finden Sie unten im Download. 

[Präsentation]

Mikrozensus 2019

Im Jahr 2019 findet im Freistaat wie im gesamten Bundesgebiet wieder der Mikrozensus, eine gesetzlich angeordnete Stichprobenerhebung bei einem Prozent der Bevölkerung, statt. Mit dieser Erhebung werden seit 1957 laufend aktuelle Zahlen über die wirtschaftliche und soziale Lage der Bevölkerung, insbesondere der Haushalte und Familien, ermittelt. Der Mikrozensus 2019 enthält zudem noch Fragen zur Krankenversicherung. Neben der Zugehörigkeit zur gesetzlichen Krankenversicherung nach Kassenart werden auch die Art des Krankenversicherungsverhältnisses und der zusätzliche private Krankenversicherungsschutz erhoben. Die durch den Mikrozensus gewonnenen Informationen sind Grundlage für zahlreiche gesetzliche und politische Entscheidungen und deshalb für alle Bürger von großer Bedeutung.

Wie das Bayerische Landesamt für Statistik weiter mitteilt, finden die Mikrozensusbefragungen ganzjährig von Januar bis Dezember statt. In Bayern sind demnach bei rund 60 000 Haushalten, die nach einem objektiven Zufallsverfahren insgesamt für die Erhebung ausgewählt wurden, wöchentlich mehr als 1 000 Haushalte zu befragen. 

Das dem Mikrozensus zugrunde liegende Stichprobenverfahren ist aufgrund des geringen Auswahlsatzes verhältnismäßig kostengünstig und hält die Belastung der Bürger in Grenzen. Um jedoch die gewonnenen Ergebnisse repräsentativ auf die Gesamtbevölkerung übertragen zu können, ist es wichtig, dass jeder der ausgewählten Haushalte auch tatsächlich an der Befragung teilnimmt. Aus diesem Grund besteht für die meisten Fragen des Mikrozensus eine gesetzlich festgelegte Auskunftspflicht, und zwar für bis zu vier aufeinander folgende Jahre. 

Datenschutz und Geheimhaltung sind, wie bei allen Erhebungen der amtlichen Statistik, umfassend gewährleistet. Auch die Interviewerinnen und Interviewer, die ihre Besuche bei den Haushalten zuvor schriftlich ankündigen und sich mit einem Ausweis des Landesamtes legitimieren, sind zur strikten Verschwiegenheit verpflichtet. Statt an der Befragung per Interview teilzunehmen, hat jeder Haushalt das Recht, den Fragebogen selbst auszufüllen und per Post an das Landesamt einzusenden. 

Das Bayerische Landesamt für Statistik bittet alle Haushalte, die im Laufe des Jahres 2019 eine Ankündigung zur Mikrozensusbefragung erhalten, die Arbeit der Erhebungsbeauftragten zu unterstützen. 

Schnelles Internet für Creußen

  • Rund 478 Gebäude profitieren vom Glasfaser-Ausbau
  • Bandbreiten bis zu 100 MBit/s
  • Mehr Tempo bei der Telekom buchen

 

Rund 459 Gebäude in Creußen können jetzt schneller im Internet surfen. Im neuen Netz sind Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich. Das gilt auch für Musik- und Video-Streaming oder das Speichern in der Cloud. Das maximale Tempo beim Herunterladen steigt auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) und beim Hochladen auf bis zu 40 MBit/s. Die Telekom hat dafür 35 Kilometer Glasfaser verlegt. Außerdem hat sie 17 Verteiler (13 Multifunktionsgehäuse) neu aufgestellt oder mit moderner Technik aufgerüstet.

 

In folgenden Bereichen ist das neue Netz buchbar:

Neuenreuth, Ottmannsreuth, Neuhof, Seidwitz, Unterschwarzach, Althaidhof, Neuhaidhof, Sonnenweg, Gartenweg, Altenkünsberg, Boden und Großweiglareuth.

 

19 Gebäude (überwiegend Gewerbebetriebe) in Creußen werden mit einem direkten Glasfaseranschluss bis ins Haus versorgt und erhalten Bandbreiten bis zu 1 Gigabit pro Sekunde (GBit/s). Allerdings sind hier nur die Glasfaseranschlüsse in Hörhof betriebsfertig, die anderen konnten leider wider Erwarten noch nicht ans Netz gebracht werden. Weitere Informationen werden zu gegebener Zeit erfolgen.

 

„Wer die schnellen Internetanschlüsse nutzen möchte, kann sie ab sofort online, telefonisch oder im Fachhandel buchen“

Wichtig: Für bereits bestehende Anschlüsse erfolgt keine automatische Anpassung der Geschwindigkeit. Die Kunden müssen aktiv werden. Mehr Informationen zur Verfügbarkeit und zu den Tarifen der Telekom:

  • Telekom Shop Bayreuth, Spinnereistr. 5b, 95445 Bayreuth
  • Telekom Shop Bayreuth, Maximiliansstr. 71, 95444 Bayreuth
  • expert Jakob GmbH, Bindlacher Str. 8, 95448 Bayreuth
  • Euronics XXL Baumann, Ludwig-Thoma- Str. 20, 95447 Bayreuth
  • NaviTel GmbH, Bernecker Str. 53, 95448 Bayreuth
  • www.telekom.de/schneller
  • Neukunden: 0800 330 3000 (kostenfrei)
  • Telekom-Kunden: 0800 330 1000 (kostenfrei)
  • Kleine und mittlere Unternehmen 0800 330 1300 (kostenfrei)

Information zum Eichenprozessionsspinner

Die Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft hat aus aktuellem Anlass ein Informationsschreiben zum Eichenprozessionsspinner herausgegeben. Dieses finden Sie im Downloadbereich (sh. unten). 

 

Sollte Ihnen ein befallener Baum im Stadtgebiet auffallen, bitten wir Sie diesen Baum dringend zu meiden und den Befall umgehend dem Ordnungsamt, Tel. 09270 989-10, zu melden. 

 

Zum Öffnen von PDF-Dateien benötigen Sie den Adobe-Reader, den Sie hier kostenlos herunterladen können. 

[Informationen zum Eichenprozessionsspinner]

Kostenfreie Homepage-Erstellung für Creußener Einrichtungen

Werden Sie Projektpartner!

 

Das in Kooperation mit dem Förderverein für regionale Entwicklung e.V. aus Potsdam ins Leben gerufene Förderprogramm „VG Creußen vernetzt“ stellt allen öffentlichen und sozialen Einrichtungen, Vereinen, Feuerwehren und Unternehmern der Stadt Creußen, Markt Schnabelwaid, der Gemeinde Haag, der Gemeinde Prebitz sowie nochmal im gesamten Gebiet der VG Creußen in den kommenden Monaten exklusiv zehn Förderplätze zur Webseitenentwicklung zur Verfügung.

 

Das neue Förderprogramm ermöglicht die Neuerstellung einer Internetseite oder die Überarbeitung einer bereits bestehenden Homepage. So wird unkompliziert und ressourcensparend den Einrichtungen die Möglichkeit geboten, sich über das Kooperationsprojekt einen modernen Internetauftritt erstellen zu lassen. Mit einem einfach zu bedienenden Verwaltungsprogramm bleibt die Webseite danach immer auf dem aktuellsten Stand.

 

Dank der Projektförderung ist die Erstellung der neuen Internetseite für alle Teilnehmer aus der Stadt Creußen, Markt Schnabelwaid, der Gemeinde Haag und der Gemeinde Prebitz kostenfrei. Lediglich die Hostinggebühren für den Speicherplatz müssen übernommen werden.

 

Mehr Informationen über das Webseiten-Förderprogramm gibt es hier oder direkt über die Internetseite des Fördervereins für regionale Entwicklung e.V. Haben Sie Interesse oder kennen Sie mögliche Interessenten? Schicken Sie uns einfach eine kurze Projektbeschreibung und Ihre Kontaktdaten per E-Mail. Oder kontaktieren Sie unsere Projektkoordinatoren und lassen sich beraten. Für Fragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 0331-550 474 71 oder 0331-550 474 72 per E-Mail, gern auch unter info@azubi-projekte.de gern zur Verfügung.

[Interessensbekundung]

[Förderverein für regionale Entwicklung e.V.]

[Azubi-Projekte]

Foto zur Meldung: Kostenfreie Homepage-Erstellung für Creußener Einrichtungen
Foto: Logo


Veranstaltungen

22.11.​2019
Ausstellung "Streuobstwiesen - Paradiese aus Menschenhand"
Die Ausstellung thematisiert die Bedeutung von Streuobstwiesen als wertvoller Lebensraum, als Lieferant von vielerlei Obstsorten und als Gesicht unserer Dörfer und unserer Landwirtschaft. Außerdem finden sich viele Tipps zur Pflege und zum ... [mehr]
 
23.11.​2019
08:00 Uhr
Altmaterialsammlung der kath. Kirchengemeinde Creußen
Folgende Sammelstellen/Ortschaften werden nicht mehr angefahren: Unternschreez, Haag, ... [mehr]
 
25.11.​2019
19:30 Uhr
 
25.11.​2019
Ausstellung "Streuobstwiesen - Paradiese aus Menschenhand"
Die Ausstellung thematisiert die Bedeutung von Streuobstwiesen als wertvoller Lebensraum, als Lieferant von vielerlei Obstsorten und als Gesicht unserer Dörfer und unserer Landwirtschaft. Außerdem finden sich viele Tipps zur Pflege und zum ... [mehr]
 
26.11.​2019
17:00 Uhr
 
26.11.​2019
19:30 Uhr
 
26.11.​2019
Ausstellung "Streuobstwiesen - Paradiese aus Menschenhand"
Die Ausstellung thematisiert die Bedeutung von Streuobstwiesen als wertvoller Lebensraum, als Lieferant von vielerlei Obstsorten und als Gesicht unserer Dörfer und unserer Landwirtschaft. Außerdem finden sich viele Tipps zur Pflege und zum ... [mehr]
 
27.11.​2019
08:00 Uhr
 
27.11.​2019
Ausstellung "Streuobstwiesen - Paradiese aus Menschenhand"
Die Ausstellung thematisiert die Bedeutung von Streuobstwiesen als wertvoller Lebensraum, als Lieferant von vielerlei Obstsorten und als Gesicht unserer Dörfer und unserer Landwirtschaft. Außerdem finden sich viele Tipps zur Pflege und zum ... [mehr]
 
28.11.​2019
Ausstellung "Streuobstwiesen - Paradiese aus Menschenhand"
Die Ausstellung thematisiert die Bedeutung von Streuobstwiesen als wertvoller Lebensraum, als Lieferant von vielerlei Obstsorten und als Gesicht unserer Dörfer und unserer Landwirtschaft. Außerdem finden sich viele Tipps zur Pflege und zum ... [mehr]
 
29.11.​2019
Ausstellung "Streuobstwiesen - Paradiese aus Menschenhand"
Die Ausstellung thematisiert die Bedeutung von Streuobstwiesen als wertvoller Lebensraum, als Lieferant von vielerlei Obstsorten und als Gesicht unserer Dörfer und unserer Landwirtschaft. Außerdem finden sich viele Tipps zur Pflege und zum ... [mehr]
 
30.11.​2019
14:00 Uhr
Fränkische Hausflurweihnacht in Creußen
Weitere Informationen zu Teilnehmern, Angebot und Programm entnehmen Sie bitte dem ... [mehr]
 
01.12.​2019
13:00 Uhr
Fränkische Hausflurweihnacht in Creußen
Weitere Informationen zu Teilnehmern, Angebot und Programm entnehmen Sie bitte dem ... [mehr]
 
02.12.​2019
19:30 Uhr
 
02.12.​2019
Ausstellung "Streuobstwiesen - Paradiese aus Menschenhand"
Die Ausstellung thematisiert die Bedeutung von Streuobstwiesen als wertvoller Lebensraum, als Lieferant von vielerlei Obstsorten und als Gesicht unserer Dörfer und unserer Landwirtschaft. Außerdem finden sich viele Tipps zur Pflege und zum ... [mehr]
 
03.12.​2019
15:00 Uhr
 
03.12.​2019
17:00 Uhr
 
03.12.​2019
Ausstellung "Streuobstwiesen - Paradiese aus Menschenhand"
Die Ausstellung thematisiert die Bedeutung von Streuobstwiesen als wertvoller Lebensraum, als Lieferant von vielerlei Obstsorten und als Gesicht unserer Dörfer und unserer Landwirtschaft. Außerdem finden sich viele Tipps zur Pflege und zum ... [mehr]
 
04.12.​2019
08:00 Uhr
 
04.12.​2019
Ausstellung "Streuobstwiesen - Paradiese aus Menschenhand"
Die Ausstellung thematisiert die Bedeutung von Streuobstwiesen als wertvoller Lebensraum, als Lieferant von vielerlei Obstsorten und als Gesicht unserer Dörfer und unserer Landwirtschaft. Außerdem finden sich viele Tipps zur Pflege und zum ... [mehr]
 
05.12.​2019
14:30 Uhr
Sprechstunde der Notarin Dr. Müller in Creußen
Nur nach Terminvereinbarung unter Tel. 09241 809533-0. [mehr]
 
05.12.​2019
Ausstellung "Streuobstwiesen - Paradiese aus Menschenhand"
Die Ausstellung thematisiert die Bedeutung von Streuobstwiesen als wertvoller Lebensraum, als Lieferant von vielerlei Obstsorten und als Gesicht unserer Dörfer und unserer Landwirtschaft. Außerdem finden sich viele Tipps zur Pflege und zum ... [mehr]
 
06.12.​2019
18:00 Uhr
After-Work-Party Creußen
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Veranstaltungsflyer! [mehr]
 
11.12.​2019
08:00 Uhr
 
13.12.​2019
13:00 Uhr
Fahrt zu der Silberfilm-Vorführung "Das fliegende Klassenzimmer" (Komödie)
Je älter wir werden, umso bereichernder kann dieser Treffpunkt sein. Zu den Veranstaltungen des ... [mehr]
 
13.12.​2019
18:00 Uhr
After-Work-Party Creußen
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Veranstaltungsflyer! [mehr]
 
14.12.​2019
19:30 Uhr
 
14.12.​2019
Konzertfahrt nach Leipzig ins Gewandhaus zum Benefizkonzert "Weihnachtsoratorium" von Johann Sebastian Bach, Gewandhauschor und Solisten
Kosten für die Fahrt: ca. 25,00 - 30,00 € und Konzertkarte: 30,00 € Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Umgehende Anmeldung bei Gabriele Neubauer-Ihmann unter Tel. 09270 9606 erforderlich! [mehr]
 
18.12.​2019
08:00 Uhr
 
16.01.​2020
19:30 Uhr
Vortrag "Elektromobilität"
Weitere Infos unter Tel. 0921 728-458 oder im Internet unter www.klima.landkreis-bayreuth.de/unsere-termine [mehr]
 
20.01.​2020
19:30 Uhr
Vortrag "Solarenergie vom eigenen Dach"
Weitere Infos unter Tel. 0921 728-458 oder im Internet unter www.klima.landkreis-bayreuth.de/unsere-termine [mehr]
 
05.06.​2020 bis
07.06.​2020
145 Jahre FFW Seidwitz
Freitag ab 20:00 Uhr: Rocknacht mit Flash Back Samstag ab 18:00 Uhr: Tag der Vereine ... [mehr]
 
 

Fotoalben