VG Creußen

Stadt Creußen

Markt Schnabelwaid

Gemeinde Haag

 

WBA9

 

 

 

 

 

 
Link verschicken   Drucken
 

Stadt Creußen

Vorschaubild

Martin Dannhäußer

Bahnhofstraße 11
95473 Creußen

Telefon (09270) 989-0
Telefax (09270 ) 989-77

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.stadt-creussen.de


Aktuelle Meldungen

Öffentlichkeitsbeteiligung nach § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB): 5. Änderung Bebauungsplan mit integrierter Grünordnung "GEWERBEGEBIET BÜHL" im Stadtteil Creußen im vereinfachten Verfahren

Der Stadtrat der Stadt Creußen hat in seiner Sitzung am 03.12.2018 beschlossen, den rechtskräftigen Bebauungsplan "GEWERBEGEBIET BÜHL" nach § 2 abs. 1 BauGB i. V. m. § 13 Abs. 1 BauGB im vereinfachten Verfahren zu ändern. Der räumliche Geltungsbereich der Änderung umfasst die Flächen zum Anpflanzen von Bäumen und Sträuchern der Grundstücke Fl.Nr. 493/4, 493/5, 493/20, 493/22 und 539, alle Gemarkung Creußen. 

Ziel ist die Nachverdichtung vorhandener Gewerbegebietsflächen. 

 

Mit der Erarbeitung des Planentwurfs wurde das Ing.-Büro Renner + Hartmann Consult GmbH, Marienstr. 6, 92224 Amberg, beauftragt. 

 

Der Stadtrat der Stadt Creußen hat in seiner Sitzung am 03.12.2018 den Entwurf des Bebauungsplans mit integrierter Grünordnung "GEWERBEGEBIET BÜHL" in der Fassung vom 03.12.2018 gebilligt und beschlossen, dass die Verwaltung das Bauleitverfahren durchführt. 

 

Den Entwurf der 5. Änderung des Bebauungsplans finden Sie unten im Download. 

 

Stellungnahmen können während der Auslegungsfrist von Donnerstag, 3. Januar 2019 bis Dienstag, 5. Februar 2019 im Bauamt der Verwaltungsgemeinschaft Creußen, Bahnhofstr. 11, 95473 Creußen vorgebracht bzw. abgegeben werden. 

[Ausgleich]

[Planteil]

[Begründung]

Übergabe des Bescheids für Stabilisierungshilfe an 2. Bürgermeister Erwin Morba

Der Freistaat unterstützt seine strukturschwachen Kommunen im ländlichen Raum tatkräftig. Bayernweit erhalten 141 Kommunen über 144 Millionen Euro an Bedarfszuweisungen und Stabilisierungshilfen. Von den Bedarfszuweisungen und Stabilisierungshilfen profitieren sowohl Landkreise als auch Städte und Gemeinden. „Ein starkes Signal für finanzschwache Kommunen zur Konsolidierung ihrer Haushalte. Die Mittel sind Teil des Kommunalen Finanzausgleichs im Freistaat, der 2018 ein Rekordvolumen von über 9,5 Milliarden Euro erreicht. Auch in diesem Jahr geht jeder vierte Euro aus dem bayerischen Staatshaushalt an Gemeinden, Städte, Landkreise und Bezirke. Dadurch unterstützt der Freistaat seine Kommunen so tatkräftig wie noch nie“, stellte Finanz- und Heimatminister Albert Füracker bei der Übergabe der Bescheide für Bedarfszuweisungen und Stabilisierungshilfen an die Vertreter der Kommunen am Montag, 26.11.2018 in Nürnberg fest.

Nach Oberfranken gehen rund 59 Millionen Euro, in die Oberpfalz über 36 Millionen Euro, nach Unterfranken über 23 Millionen Euro, nach Niederbayern fast 20 Millionen Euro, nach Mittelfranken über 3 Millionen Euro, nach Oberbayern über 1 Million Euro und nach Schwaben 600.000 Euro (Details vgl. Tabelle anbei).

Die Stabilisierungshilfen sollen besonders strukturschwache Kommunen bei der Konsolidierung ihrer Haushalte unterstützen und Handlungsspielräume eröffnen. Stabilisierungshilfen können bewilligt werden, wenn eine Strukturschwäche bzw. eine besonders stark rückläufige Bevölkerungsentwicklung sowie eine unverschuldete finanzielle Härte vorliegen. Außerdem müssen die Kommunen einen nachhaltigen Konsolidierungswillen unter Beweis stellen. Ziel ist, strukturschwache und konsolidierungswillige Kommunen beim Abbau ihrer überdurchschnittlichen Verschuldung besonders zu unterstützen. Seit 2014 kann ein Anteil der Stabilisierungshilfe auch für Investitionen in die gemeindliche Grundausstattung verwendet werden. Kommunen können damit im Rahmen ihrer Haushaltskonsolidierung unumgängliche investive Ausgaben bestreiten. Bei Vorliegen einer besonderen Bedarfslage können Kommunen Stabilisierungshilfen auch über einen längeren Zeitraum als fünf Jahre erhalten.

 

Die Stadt Creußen erhielt eine Stabilisierungshilfe in Höhe von 1.000.000 €. 

Foto zur Meldung: Übergabe des Bescheids für Stabilisierungshilfe an 2. Bürgermeister Erwin Morba
Foto: Bayerischer Heimat- und Finanzminister Albert Füracker und 2. Bürgermeister Erwin Morba (von links)

Öffentlichkeitsbeteiligung nach § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB): Bebauungs- und Grünordnungsplan für das Gewerbegebiet "OBERM BRUNNEN" im Stadtteil Neuenreuth

Der Stadtrat der Stadt Creußen hat in seiner Sitzung am 16.03.2015 die Aufstellung bzw. Weiterführung des qualifizierten Bebauungs- und Grünordnungsplanverfahren für das Gewerbegebiet "OBERM BRUNNEN" im Stadtteil Neuenreuth beschlossen. 

Der bisherige Bebauungsplan wurde am 08.03.1999 als Satzung beschlossen, jedoch nicht zur Rechtskraft geführt. 

 

Mit der Erarbeitung des Planentwurfs wurde das Ing.-Büro Renner + Hartmann GmbH, Marienstr. 6, 92224 Amberg beauftragt. 

 

Der Stadtrat der Stadt Creußen hat in seiner Sitzung am 17. Juli 2017 den Entwurf des qualifizierten Bebauungsplans mit integrierter Grünordnung "OBERM BRUNNEN" im Stadtteil Neuenreuth in der Fassung vom 17. Juli 2017 gebilligt und beschlossen, dass die Verwaltung das Bauleitverfahren durchführt. 

 

Den Entwurf der Bauleitplanung finden Sie unten im Download. 

 

Stellungnahmen können während der Auslegungsfrist von Montag, 19. November 2018 bis Freitag, 21. Dezember 2018 vorgebracht bzw. abgegeben werden. 

[07_sap-170711]

[06_Umweltbericht 170711]

[05_Schalltechnische Untersuchung]

[04_Verbindl-Festsetzungen-Begründung-17071]

[03-1_Anhang-Geländeschnitte]

[03_Bebauungs-und Grünordnungsplan-170711]

[01_ÜLP-25000.cdr]

[02_ÜLP-5000]

[0B_Inhaltsverzeichnis]

[0A_Deckblatt Geheft]

After-Work-Partys am 7. und 14.12.2018 in Creußen

Es ist so weit! Die Weihnachtszeit steht vor der Tür und wo kann man seinen Feierabend besser ausklingen lassen als auf einer After-Work-Party

 

Die Stadt Creußen hat unter Mitwirkung der Stadträtin Petra Preißinger und in Zusammenarbeit mit vielen Vereinen und Firmen nun bereits zum zweiten Mal solche After-Work-Partys mit leckerem, schmackhaftem und vorweihnachtlichem Programm auf die Beine gestellt.

 

Umrahmt werden die Partys von weihnachtlichem Flair, Musik und einer Verlosung mit vielen tollen und attraktiven Preisen am 14.12.18. Der Erlös wird für soziale Zwecke in Creußen bereitgestellt.

 

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie Zeit finden, uns bei den After-Work-Partys am Freitag, 07.12.18 und 14.12.18 ab 19:00 Uhr (bis 22:00 Uhr) am Großen Zimmerplatz zu besuchen.  

Foto zur Meldung: After-Work-Partys am 7. und 14.12.2018 in Creußen
Foto: Abend ausklingen lassen - auf den After-Work-Partys in Creußen!

Schnelles Internet für Creußen

  • Rund 478 Gebäude profitieren vom Glasfaser-Ausbau
  • Bandbreiten bis zu 100 MBit/s
  • Mehr Tempo bei der Telekom buchen

 

Rund 459 Gebäude in Creußen können jetzt schneller im Internet surfen. Im neuen Netz sind Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich. Das gilt auch für Musik- und Video-Streaming oder das Speichern in der Cloud. Das maximale Tempo beim Herunterladen steigt auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) und beim Hochladen auf bis zu 40 MBit/s. Die Telekom hat dafür 35 Kilometer Glasfaser verlegt. Außerdem hat sie 17 Verteiler (13 Multifunktionsgehäuse) neu aufgestellt oder mit moderner Technik aufgerüstet.

 

In folgenden Bereichen ist das neue Netz buchbar:

Neuenreuth, Ottmannsreuth, Neuhof, Seidwitz, Unterschwarzach, Althaidhof, Neuhaidhof, Sonnenweg, Gartenweg, Altenkünsberg, Boden und Großweiglareuth.

 

19 Gebäude (überwiegend Gewerbebetriebe) in Creußen werden mit einem direkten Glasfaseranschluss bis ins Haus versorgt und erhalten Bandbreiten bis zu 1 Gigabit pro Sekunde (GBit/s). Allerdings sind hier nur die Glasfaseranschlüsse in Hörhof betriebsfertig, die anderen konnten leider wider Erwarten noch nicht ans Netz gebracht werden. Weitere Informationen werden zu gegebener Zeit erfolgen.

 

„Wer die schnellen Internetanschlüsse nutzen möchte, kann sie ab sofort online, telefonisch oder im Fachhandel buchen“

Wichtig: Für bereits bestehende Anschlüsse erfolgt keine automatische Anpassung der Geschwindigkeit. Die Kunden müssen aktiv werden. Mehr Informationen zur Verfügbarkeit und zu den Tarifen der Telekom:

  • Telekom Shop Bayreuth, Spinnereistr. 5b, 95445 Bayreuth
  • Telekom Shop Bayreuth, Maximiliansstr. 71, 95444 Bayreuth
  • expert Jakob GmbH, Bindlacher Str. 8, 95448 Bayreuth
  • Euronics XXL Baumann, Ludwig-Thoma- Str. 20, 95447 Bayreuth
  • NaviTel GmbH, Bernecker Str. 53, 95448 Bayreuth
  • www.telekom.de/schneller
  • Neukunden: 0800 330 3000 (kostenfrei)
  • Telekom-Kunden: 0800 330 1000 (kostenfrei)
  • Kleine und mittlere Unternehmen 0800 330 1300 (kostenfrei)

Geowissenschaftliches Forschungsprojekt 2018 "2D-Seismik in Oberfranken" - Messungen im Stadtgebiet Creußen

Das GeoZentrum Nordbayern der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) wird mit dem Forschungsprojekt „2D-Seismik in Oberfranken“ ab Herbst 2018 die Ursachen für eine erhöhte Wärmeanomalie im Untergrund Oberfrankens erforschen. Die gewonnenen Daten sollen die Frage klären, ob eine Tiefennutzung der Erdwärme in Franken grundsätzlich möglich ist. Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Energie und Technologie hat die Messerlaubnis bereits im September 2017 erteilt.

 

Ab Herbst 2018 wird eine Fachfirma 2D-Seismikmessungen durchführen. Drei Vibrationsfahrzeuge mit einem Gesamtgewicht von rund 25 Tonnen pro Fahrzeug fahren in einem Konvoi entlang von definierten Messlinien in den oberfränkischen Landkreisen Lichtenfels, Haßberge, Bayreuth, Coburg, Kronach und Bamberg.

Im Auftrag des GeoZentrums Nordbayern führen die Mitarbeiter der Firma GeoService K. Bittner GmbH bereits das Permitting in den zuständigen Landkreisen durch. Alle von den Messungen betroffenen Anrainer, Behörden, Grundstückseigentümer und Pächter werden persönlich aufgesucht, um die notwendigen Zugangs- und Wegenutzungsrechte zu klären sowie Betretungserlaubnisse einzuholen. Gleichzeitig wird über die Regulierungsmaßnahmen eventueller Schäden informiert. Schäden an Haus und Flur sind an die zuständigen Mitarbeiter der Firma GeoService K. Bittner GmbH, Peter Theilmann (Tel. 0160/23 10 164) oder Katja Bittner (0171/36 13 751) zu melden. Sie werden den Schaden aufnehmen und einen Gutachter zur Prüfung beauftragen.

 

Während der Messzeiten kann es kurzzeitig zu kleineren Störungen oder Lärmeinwirkungen kommen. Dafür bitten wir um Verständnis und Entgegenkommen.

 

Weitere Informationen zum Projekt sowie den Messbereich innerhalb des Stadtgebietes Creußen können Sie dem Flyer bzw. der Übersichtskarte im Downloadbereich (sh. unten) entnehmen. 

[Seismik-Flyer]

[Karte 2D-Seismik Stadt Creußen]

Barrierefreiheit - Personenlift ab sofort in Betrieb!

Seit Mittwoch, 01.08.2018 ist der neue Personenlift am Verwaltungsgebäude der Verwaltungsgemeinschaft Creußen in Betrieb. Über den barrierefreien Eingang hinter dem Rathaus ist der Lift für alle Bürgerinnen und Bürger zugänglich - egal, ob mit oder ohne Handicap!

Foto zur Meldung: Barrierefreiheit - Personenlift ab sofort in Betrieb!
Foto: Aufzug hinter dem Rathaus/Verwaltungsgebäude, Bahnhofstraße 11

Bargeldlose Zahlung über EC-Terminal bei der VG Creußen

Seit dem 01.08.2018 können bei der Verwaltungsgemeinschaft Creußen Gebühren für Personalausweise und Reisepässe aber auch andere Gebühren bargeldlos über Girocard bezahlt werden. Das Bild zeigt von links R. Enderle, Gem.-Vors. M. Dannhäußer, S. Schmidt vom Bürgerbüro sowie Herrn Fuchs von der Sparkasse Bayreuth bei der Übergabe des EC-Terminals an die Verwaltungsgemeinschaft Creußen. 

Foto zur Meldung: Bargeldlose Zahlung über EC-Terminal bei der VG Creußen
Foto: Von links: R. Enderle, Gemeinschaftsvorsitzender M. Dannhäußer, S. Schmidt vom Bürgerbüro, Herrn Fuchs von der Sparkasse Bayreuth

Kunststoffdeckel gegen Polio

Die Kinder der Kindertageseinrichtung „Wichtelstübchen“ in Seybothenreuth haben fleißig Kunststoffdeckel gesammelt!

Das Projekt „Deckel gegen Polio - 500 Deckel für 1 Leben ohne Kinderlähmung“ wird von Rotary Deutschland getragen. Ziel der Aktion ist es, durch die Sammlung von Deckeln aus hochwertigen Kunststoffen (HDPE und PP) und mit dem anschließenden Verkaufserlös genügend Impfungen gegen Kinderlähmung finanzieren zu können, sodass langfristig weltweit kein Kind mehr daran erkranken soll. Für eine Impfung werden 500 Deckel benötigt. 

 

Am 24.07.2018 übergaben die Kinder aus Seybothenreuth der Stadt Creußen, welche offizielle Sammelstelle des Projekts ist, schließlich 10 gut gefüllte Beutel.

Dafür danken wir ihnen von ganzem Herzen!

Foto zur Meldung: Kunststoffdeckel gegen Polio
Foto: Wir bedanken uns bei den Kindern der Kita Seybothenreuth für das fleißige Sammeln der Kunststoffdeckel!

Projekt Silberfilm in Hollfeld

Kinos bieten eine vielseitige Unterhaltung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Weniger im Fokus steht dabei die Generation 65+.
Mit dem Kinokonzept des "Kulturnetzwerkes Silberfilm", das sich an Menschen +/-100, aber auch speziell an Personen mit Demenz und/oder Pflegebedarf und deren Angehörige richtet, leistet die regionale Entwicklungsagentur Oberfranken Offensiv e.V. einen wertvollen Beitrag der kulturellen Teilhabe von älteren Menschen in unserer Gesellschaft. Die bereits im Nürnberger Land erfolgreiche Kinoreihe wird vom Curatorium Altern gestalten e.V. umgesetzt. Nun kommt sie nach Oberfranken. Hierzu kooperiert das Demographie-Kompetenzzentrum Oberfranken, ein Projekt von Oberfranken Offensiv e.V., mit dem Curatorium und zeigt Ihnen das besondere und generationenverbindende Programm im seniorengerechten Kintopp Hollfeld.
Die speziell ausgewählten Filme lassen den Kinobesuch für alle zu einem unvergesslichen Erlebnis werden, schaffen Möglichkeiten der Begegnung und die Chance, dem Alltag ab und zu mit mehr Leichtigkeit und Lebensfreude zu begegnen.

 

Die Verwaltungsgemeinschaft Creußen möchte alle Seniorinnen und Senioren herzlich einladen und wird kostenfrei einen Bus in das Kintopp nach Hollfeld, Theresienstr. 8 zur Verfügung stellen. Der Eintritt von jeweils 7 Euro ist selbst zu tragen. Die Abfahrt wird ab 12:30 Uhr am Rathaus Creußen erfolgen (nach Rücksprache können aber auch einzelne Orte angefahren werden). Das Bistro im Kino ist ab 13:30 Uhr geöffnet. Die Filme starten um 14:30 Uhr. Rückfahrt nach den Filmen gegen 17:00 Uhr. 

 

Folgende Filme werden an diesen Tagen gezeigt:

 

  • Freitag, 14.09.2018, 14:30 Uhr, Film: "Mary Poppins" (1964, Musical, 140 Min.)

 

  • Freitag, 16.11.2018, 14:30 Uhr, Film: "Serengeti darf nicht sterben" (1959, Dokumentarfilm/Naturfilm, 81 Min.)

 

Verbindliche Anmeldung mit Namen bei der Stadt Creußen, Tel. 09270 989-0. 

 


Weitere Infos zum Projekt, dem genauen Programm sowie zur Handlung der gezeigten Filme finden Sie im Download (sh. unten). 

[Programm Silberfilm Hollfeld 2018]

Information zum Eichenprozessionsspinner

Die Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft hat aus aktuellem Anlass ein Informationsschreiben zum Eichenprozessionsspinner herausgegeben. Dieses finden Sie im Downloadbereich (sh. unten). 

 

Sollte Ihnen ein befallener Baum im Stadtgebiet auffallen, bitten wir Sie diesen Baum dringend zu meiden und den Befall umgehend dem Ordnungsamt, Tel. 09270 989-10, zu melden. 

 

Zum Öffnen von PDF-Dateien benötigen Sie den Adobe-Reader, den Sie hier kostenlos herunterladen können. 

[Informationen zum Eichenprozessionsspinner]

Bürgerversammlungen der Stadt Creußen

An den folgenden Terminen fanden Bürgerversammlungen der Stadt Creußen statt: 

Mo., 29.01.2018 in der Mehrzweckhalle in Creußen

Do., 01.02.2018 in Tiefenthal im Feuerwehrhaus

Mo., 05.02.2018 in Lindenhardt im ev. Gemeindehaus

 

Neben allgemeinen Informationen aus der Verwaltung bestand für die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, Anregungen und Anfragen vorzutragen. 

 

Weitere Details zu den Themen können Sie der Präsentation im Download entnehmen (siehe unten). 

[Präsentation zur Bürgerversammlung ]

Creußen ist Fairtrade-Town! Verleihung des Titels auf dem Markt "Regional und Fair" am 18.11.2017

Creußen ist nun die 514. Fairtrade-Town in Deutschland, die 129. in Bayern, so Ehrenbotschafter Holz. "Creußen spielt jetzt in der Champions League zusammen mit Amsterdam, London, Paris, Rom, Madrid und München", lobte er. 2009 war Saarbrücken als erste Fairtrade-Town in Deutschland ausgezeichnet worden. Die Idee des fairen Handels setze schon seit Jahren enorme Kräfte und Kreativität in Gang, im Rathaus, bei Vereinen, Kirchengemeinden, Schulen und Geschäften.

 

Bundesweit bieten 345 Partner mehr als 7000 faire Produkte in 800 Eine-Welt-Läden, 42.000 Geschäften und über 30.000 gastronomischen Betrieben an, listet Holz auf. Der Bioanteil liegt bei über 70 Prozent. "Kaffee ist mit über 17.000 Tonnen das wichtigste Produkt, gefolgt von Bananen und Blumen", sagt Holz. Bio, fair, regional und saisonal - das sei die Botschaft. "Wir haben die Pflicht, dass die, die uns täglich den Tisch decken, auch selber satt werden", so Holz.

Foto zur Meldung: Creußen ist Fairtrade-Town! Verleihung des Titels auf dem Markt "Regional und Fair" am 18.11.2017
Foto: Creußen ist Fairtrade-Town! Verleihung des Titels auf dem Markt "Regional und Fair" am 18.11.2017

Vertragsunterzeichnung für den 2. Abschnitt des Breitbandausbaus in Creußen

Am Dienstag, 17.10.2017 wurde der Vertrag für den 2. Abschnitt des Breitbandausbaus in Creußen von Ersten Bürgermeister Dannhäußer (links im Bild) und Herrn Bernik von der Deutschen Telekom (rechts im Bild) unterzeichnet. 

Der 2. Abschnitt umfasst insgesamt 7 Erschließungsgebiete. Darunter die Ortschaften Oberschwarzach, Tiefenthal, Letten, Lankenreuth, Kleinweiglareuth, Hörlasreuth und Wasserkraut. 

 

Die Telekom hat nun 24 Monate Zeit, die Arbeiten zum Abschluss zu bringen. 

Foto zur Meldung: Vertragsunterzeichnung für den 2. Abschnitt des Breitbandausbaus in Creußen
Foto: Bürgermeister Martin Dannhäußer und Herr Christoph Bernik von der Deutschen Telekom (von links)

Festakt zur Silberhochzeit der Städtepartnerschaft in Greußen/Thüringen

Anlässlich der 25-jährigen Städtepartnerschaft unseres Creußens in Oberfranken und Greußen in Thüringen fand am Abend des Samstags, 09.09.2017 ein Festakt im Vereinsheim des Greußener Karnevalsclubs in Greußen statt. Dazu fuhr eine kleine Delegation aus Creußen nach Thüringen, wo sie in Greußen freundschaftlich von Bürgermeister René Hartnauer und Stadträten in Empfang genommen wurde. Vor dem Festabend hatten sich die Gastgeber jedoch noch ein interessantes Rahmenprogramm ausgedacht. So gab es eine Führung durch die Ausgrabungsstätte in Bilzingsleben und es wurde ein Ziegenhof besichtigt. 

 

Ein Jahr lang wurde jetzt Silberhochzeit gefeiert - im April 1991 wurde die Urkunde in Oberfranken, im September 1992 in Thüringen unterzeichnet. 

Foto zur Meldung: Festakt zur Silberhochzeit der Städtepartnerschaft in Greußen/Thüringen
Foto: Die beiden Bürgermeister Martin Dannhäußer und René Hartnauer mit den Urkunden und einem Bild des ehemaligen Creußener Bürgermeisters Klaus Gendrisch, dem Initiatior der Städtepartnerschaft

Wasserzweckverband stellt kostenlos Saatgut für die Zwischenfrucht zur Verfügung

Zusätzlich zur regulären Prämie für grundwasserschonende Bewirtschaftung zwischen 20.000 und 22.000 Euro, die der Wasserzweckverband jährlich an seine Landwirte auszahlt, stellt er seit 2017 auch noch kostenlos Saatgut für die Zwischenfrucht zur Verfügung. 

Dadurch soll der Nitratgehalt in den Tiefbrunnen verringert werden. Laut Ewald Herrmannsdörfer vom Geoteam sollte der Nitratwert zwischen 25 und 50 Milligramm pro Liter liegen. Durch Intensivfrüchte wie Mais, Raps oder Weizen liege dieser aber meistens höher. Mit standortgerechten Zwischenfruchtsaaten im Herbst soll das im Boden freigesetzte Nitrat während des Winterhalbjahres hingegen gebunden werden. Dafür bieten sich u.a. Koriander, Phacelia, Öllein und Ramtillkraut an. 

 

Die gesamte Organisation und Auslieferung des Saatgutes wird vom Geoteam übernommen, da diese mit den Großhändlern in Kontakt stehen. 

Bei der Aktion machen bisher vier der insgesamt 21 Landwirte mit. Bernd Kroder, der seit 25 Jahren eine Biolandwirtschaft betreibt und Initiator für die Zwischenfruchtaktion ist, braucht dabei für seinen Hof Biosaatgut. Diesen Bonus gibt es zusätzlich zur Grundprämie und zur individuellen Förderung gewisser Bausteine. 

Foto zur Meldung: Wasserzweckverband stellt kostenlos Saatgut für die Zwischenfrucht zur Verfügung
Foto: Von links: Biolandwirt Bernd Kroder, Bürgermeister Martin Dannhäußer und Ewald Herrmannsdörfer vom Fachbüro Geoteam

Verabschiedung von Museumsführerin Rosemarie Freudenberger

Der Stadtrat verabschiedete die 88-jährige Rosemarie Freudenberger, älteste Führerin des Krügemuseums, zu Beginn seiner Sitzung am 17.07.2017. 

Mit 70 Jahren fing sie gemeinsam mit ihrem Mann an und blieb dem Museum und der Stadt Creußen ganze 18 Jahre lang treu. 

Vom Einraum-Museum in der Torwächterstube hin zum mehrräumigen Haus mit Alarmanlage und Sicherungscode hat sie alles mitgemacht und sich auch vor Hindernissen nicht abschrecken lassen. 

Ob beim Jubiläum des Museums, einer Ausstellung in der Sparkasse im Jahr 2000, diversen Infoveranstaltungen, der Eröffnung des Handwerkerrundweges oder der Eröffnung des Bierquellenwanderweges, Frau Freudenberger wirkte oft und gerne aktiv mit. 

 

Als Dank und Anerkennung überreichte Bürgermeister Martin Dannhäußer ein Buch und einen Rosenstock. 

 

Foto zur Meldung: Verabschiedung von Museumsführerin Rosemarie Freudenberger
Foto: Rosemarie Freudenberger (Mitte) mit Museumsleiterin Marianne Abel und Bürgermeister Martin Dannhäußer

Ehrung der Herren des Tischtennisclubs

Zu Beginn seiner Sitzung am Montag, 17.07.2017 ehrte der Stadtrat Creußen das Herrenteam des Tischtennisclubs. Sie holten sich den Meistertitel in der Oberfrankenliga und sind nun nach einem Jahr Pause wieder in der Landesliga zurück. 

Als Dank und Zeichen der Anerkennung erhielt der TTC 100,--€ und Fairtrade T-Shirts im vereinsblau für das regelmäßige Training. 

Foto zur Meldung: Ehrung der Herren des Tischtennisclubs
Foto: Von links: Martin Bergmann, Peter Betsch, Peter Küfner, Markus Drotleff, Vereinsvorsitzender Daniel Geßenich und Erster Bürgermeister Martin Dannhäußer

Empfang der Damenmannschaft des HC Creußen

Vor der Sitzung am Montag, 26.06.2017 empfing Bürgermeister Martin Dannhäußer und der Stadtrat Creußen die Damenmannschaft des HC Creußen und gratulierte zum Aufstieg in die Bezirksoberliga. Als Zeichen der Anerkennung überreichte der Bürgermeister den Damen vier Fairtrade-Handbälle sowie einen Präsentkorb. 

Foto zur Meldung: Empfang der Damenmannschaft des HC Creußen
Foto: Damenhandballmannschaft des HC Creußen mit Bürgermeister Martin Dannhäußer

Spatenstich Wohnbaugebiet "Sonnenleite"

Im neuen Wohnbaugebiet "Sonnenleite" in Creußen rollen nun die ersten Maschinen. 

Der Beginn der Bauarbeiten wurde am Mittwoch, 21.06.2017 gebührend mit einem Spatenstich gefeiert. 

Foto zur Meldung: Spatenstich Wohnbaugebiet "Sonnenleite"
Foto: Von links: Architekt Werner Renner, Andreas Völkel und Andreas Strehl von der Baufirma Markgraf, 3. Bürgermeister Georg Freiberger, 1. Bürgermeister Martin Dannhäußer, Bautechniker der Stadt Creußen Wolfgang Slotta

1. Sitzung der Steuerungsgruppe "Fairtrade Town Creußen"

Am Mittwoch, 21.06.2017 fand um 17:00 Uhr das erste Treffen der Steuerungsgruppe "Fairtrade Town Creußen" statt. 

 

Auf dem Bild, von links: Carmela Herrmann, Martina Pausch, 1. Bürgermeister Martin Dannhäußer, Renate van de Gabel-Rüppel, Ruth Schwenk, Willibald König-Zeußel

Sie alle haben sich dazu bereit erklärt, die Stadt Creußen auf dem Weg zur Fairtrade Town zu unterstützen. 

Foto zur Meldung: 1. Sitzung der Steuerungsgruppe "Fairtrade Town Creußen"
Foto: Steuerungsgruppe "Fairtrade Town Creußen"

Kostenfreie Homepage-Erstellung für Creußener Einrichtungen

Werden Sie Projektpartner!

 

Das in Kooperation mit dem Förderverein für regionale Entwicklung e.V. aus Potsdam ins Leben gerufene Förderprogramm „VG Creußen vernetzt“ stellt allen öffentlichen und sozialen Einrichtungen, Vereinen, Feuerwehren und Unternehmern der Stadt Creußen, Markt Schnabelwaid, der Gemeinde Haag, der Gemeinde Prebitz sowie nochmal im gesamten Gebiet der VG Creußen in den kommenden Monaten exklusiv zehn Förderplätze zur Webseitenentwicklung zur Verfügung.

 

Das neue Förderprogramm ermöglicht die Neuerstellung einer Internetseite oder die Überarbeitung einer bereits bestehenden Homepage. So wird unkompliziert und ressourcensparend den Einrichtungen die Möglichkeit geboten, sich über das Kooperationsprojekt einen modernen Internetauftritt erstellen zu lassen. Mit einem einfach zu bedienenden Verwaltungsprogramm bleibt die Webseite danach immer auf dem aktuellsten Stand.

 

Dank der Projektförderung ist die Erstellung der neuen Internetseite für alle Teilnehmer aus der Stadt Creußen, Markt Schnabelwaid, der Gemeinde Haag und der Gemeinde Prebitz kostenfrei. Lediglich die Hostinggebühren für den Speicherplatz müssen übernommen werden.

 

Mehr Informationen über das Webseiten-Förderprogramm gibt es hier oder direkt über die Internetseite des Fördervereins für regionale Entwicklung e.V. Haben Sie Interesse oder kennen Sie mögliche Interessenten? Schicken Sie uns einfach eine kurze Projektbeschreibung und Ihre Kontaktdaten per E-Mail. Oder kontaktieren Sie unsere Projektkoordinatoren und lassen sich beraten. Für Fragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 0331-550 474 71 oder 0331-550 474 72 per E-Mail, gern auch unter info@azubi-projekte.de gern zur Verfügung.

[Interessensbekundung]

[Förderverein für regionale Entwicklung e.V.]

[Azubi-Projekte]

Foto zur Meldung: Kostenfreie Homepage-Erstellung für Creußener Einrichtungen
Foto: Logo


Veranstaltungen

12.12.​2018
08:00 Uhr
 
13.12.​2018
18:30 Uhr
Besprechung über die Kegelbahnbelegung im Sportheim "Im Gärtlein"
Terminwünsche können auch vorab bei H. Bauerfeind unter 09270 5899 abgegeben werden. [mehr]
 
15.12.​2018
09:30 Uhr
Secondhandladen und Begegnungscafé geöffnet!
Jeden Samstag von 9:30 Uhr bis 12:00 Uhr geöffnet. [mehr]
 
15.12.​2018
13:30 Uhr
Konzertfahrt nach Leipzig ins Gewandhaus zum Benefizkonzert Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach
Kosten für Fahrt und Konzertkarte: 55,00 € Kurzfristig 2 Plätze frei! - Umgehende Anmeldung bei Ludwig Würner, Tel. 09270 1602 erforderlich! Rückfahrt nach Konzertende gegen 22:00 Uhr [mehr]
 
15.12.​2018
19:30 Uhr
 
16.12.​2018
16:30 Uhr
Ökumenische Friedenslichtaktion in Creußen
Herzliche Einladung ergeht an alle Gläubigen zur Friedenslichtaktion. Das Friedenslicht aus ... [mehr]
 
17.12.​2018
18:00 Uhr
 
19.12.​2018
08:00 Uhr
 
19.12.​2018
19:00 Uhr
Weihnachtsschießen der Kgl. Priv. Schützengilde v. 1849 Creußen
Das Weihnachtsschießen soll analog dem früheren Strohschießen stattfinden, d.h. jeder Teilnehmer ... [mehr]
 
20.12.​2018
09:00 Uhr
AutKom-Außensprechstunde - Beratung für Menschen mit Autismus, Eltern, Bezugspersonen und Fachkräfte
Frau Stefanie Stark, Dipl. Pädagogin (Univ.) oder Herr Rudolf Donath, Dipl. Pädagoge (Univ.) vom ... [mehr]
 
22.12.​2018
09:30 Uhr
Secondhandladen und Begegnungscafé geöffnet!
Jeden Samstag von 9:30 Uhr bis 12:00 Uhr geöffnet. [mehr]
 
29.12.​2018
09:30 Uhr
Secondhandladen und Begegnungscafé geöffnet!
Jeden Samstag von 9:30 Uhr bis 12:00 Uhr geöffnet. [mehr]
 
30.12.​2018
Wandertag in Neunburg vorm Wald
Anmeldungen nimmt Gerhard Jacobs unter Tel. 09270 5594 entgegen. [mehr]
 
31.12.​2018
Silvesterwanderung beim SV Tambach
Anmeldungen nimmt Gerhard Jacobs unter Tel. 09270 5594 entgegen. [mehr]
 
03.01.​2019
 
10.01.​2019
14:30 Uhr
Sprechstunde der Notarin Dr. Müller in Creußen
Nur nach Terminvereinbarung unter Tel. 09241 809533-0. [mehr]
 
07.02.​2019
14:30 Uhr
Sprechstunde der Notarin Dr. Müller in Creußen
Nur nach Terminvereinbarung unter Tel. 09241 809533-0. [mehr]
 
07.03.​2019
 
14.03.​2019
14:30 Uhr
Sprechstunde der Notarin Dr. Müller in Creußen
Nur nach Terminvereinbarung unter Tel. 09241 809533-0. [mehr]
 
04.04.​2019
14:30 Uhr
Sprechstunde der Notarin Dr. Müller in Creußen
Nur nach Terminvereinbarung unter Tel. 09241 809533-0. [mehr]
 
14.04.​2019
15:00 Uhr
 
02.05.​2019
14:30 Uhr
Sprechstunde der Notarin Dr. Müller in Creußen
Nur nach Terminvereinbarung unter Tel. 09241 809533-0. [mehr]
 
06.06.​2019
14:30 Uhr
Sprechstunde der Notarin Dr. Müller in Creußen
Nur nach Terminvereinbarung unter Tel. 09241 809533-0. [mehr]
 
04.07.​2019
14:30 Uhr
Sprechstunde der Notarin Dr. Müller in Creußen
Nur nach Terminvereinbarung unter Tel. 09241 809533-0. [mehr]
 
19.07.​2019 bis
21.07.​2019
Altstadtfest 2019 mit Mittelaltermarkt am Samstag und Sonntag
Haben Sie Interesse als Händler Ihre Waren auf unserem Markt feilzubieten bzw. als ... [mehr]
 
01.08.​2019
14:30 Uhr
Sprechstunde der Notarin Dr. Müller in Creußen
Nur nach Terminvereinbarung unter Tel. 09241 809533-0. [mehr]
 
05.09.​2019
14:30 Uhr
Sprechstunde der Notarin Dr. Müller in Creußen
Nur nach Terminvereinbarung unter Tel. 09241 809533-0. [mehr]
 
10.10.​2019
14:30 Uhr
Sprechstunde der Notarin Dr. Müller in Creußen
Nur nach Terminvereinbarung unter Tel. 09241 809533-0. [mehr]
 
07.11.​2019
14:30 Uhr
Sprechstunde der Notarin Dr. Müller in Creußen
Nur nach Terminvereinbarung unter Tel. 09241 809533-0. [mehr]
 
05.12.​2019
14:30 Uhr
Sprechstunde der Notarin Dr. Müller in Creußen
Nur nach Terminvereinbarung unter Tel. 09241 809533-0. [mehr]
 
 

Fotoalben


Sonstige


Kultur